Startseite » Mobile Navigationssysteme » TomTom Start 20 Central Europe Traffic

TomTom Start 20 Central Europe Traffic

Guter Einstieg: TomTom Start 20 Central Europe Traffic



Dieses Navigationsgerät hatte auch schon Lidl für 109 Euro im Angebot. Das Navi lässt im Alltagsgebrauch aber keine Wünsche offen. Das Display ist mit einer Diagonale von 10,9 Zentimetern ausreichend groß, das Kartenmaterial ist mit 19 Ländern zwar nicht so umfangreich aber von der Qualität, die auch für die größeren Modell von TomTom zu Verfügung steht.

Der Routenplaner firmiert bei TomTom unter dem Namen „My Routes“ und hat es in sich. Nämlich die Informationen über Milliarden gefahrene Kilometer von TomTom-Nutzern, schenkt man den Angaben des niederländischen Unternehmens Glauben. So kann das Gerät immer die optimale Route unter Berücksichtigung vom tageszeitlichem Verkehrsaufkommen, tatsächlicher Durchschnittsgeschwindigkeit und notorischen Verkehrbehinderungen berechnen. Zusätzlich bietet „Eco Routes“ immer die sparsamste Strecke als Alternative.


19 Länder immer aktuell

Das Kartenmaterial steht diesem Modell für 19 Länder Zentraleuropas zur Verfügung (Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz, Italien, Niederlande, Belgien, Dänemark, Polen, Tschechien, Slowenien, Slowakei, Ungarn, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, San Marino, Malta, Vatikanstadt). Der Nutzer kann dabei über die Funktion „MapShare“ eigene Aktualisierungen auf der Karte in seinem Gerät vornehmen und über die TomTom-Community teilen. So werden immer mehr Details in die Karteneingespeist, die zum Teil von den Spezialisten bei TomTom geprüft werden. Das sind beispielsweise Aktualisierungen zu Straßenverhältnissen, Öffnungszeiten von Restaurants, Tankstellen oder Sehenswürdigkeiten.
Wer nicht auf diesen kostenlosen Service zugreifen möchte, erhält innerhalb der ersten 90 Tage noch Erstbenutzung des Navis ein Kartenupdate kostenlos. Danach schlägt das Jahresabo inklusive vier Aktualisierungen mit 79,90 Euro zu Buche. Das Navigationsgerät verfügt über 4 Gigabyte großen internen Speicher, auf dem die aktuelle Kartenzone abgespeichert wird. Denn durch die zahlreichen Sonderinformationen in den Karten wächst auch die Datenmenge an, sodass komplette Karten nicht immer auf das Navi passen. Die Ausschnitte lassen sich aber über die TomTom Home-Software auf dem PC jederzeit kostenlos wechseln.


Angesagte Hinweise

Streckenhinweise erscheinen auf dem Touchscreen. Mit einer Diagonale von 10,9 Zentimetern verfügt er über Ausmaße, mit denen wohl die meisten Navis auf dem Markt aufwarten. Über ihn läst sich das nutzerfreundliche Menü komfortabel bedienen.
Die zusätzliche Sprachausgabe der Fahrhinweise erfolgt inklusive der entsprechenden Straßennamen, was die Verwechslungsgefahr beim Abbiegen minimiert. Der Fahrspurassistent rechtzeitig und zuverlässig an, wie man sich einzuordnen hat, um keine Abfahrt oder Abbiegung zu verpassen. Für weiteren Komfort sorgt können Ziele, die regelmäßig angesteuert werden, abgespeichert werden. Im Fall des Falles ist das Hilfe-Menü direkt verfügbar und liefert nützliche Infos. Beispielsweise den Weg zum nächsten Krankenhaus oder den Kontakt zum Pannendienst.




© 2018 | Impressum/Datenschutz

Zur¨ck zum Seitenanfang