Startseite » Mobile Navigationssysteme » TomTom GO LIVE 1015 Europe

TomTom GO LIVE 1015 Europe

Jede Menge Service: TomTom GO LIVE 1015 Europe


Nicht nur sein großes Display, sondern auch eine Vielzahl von Services machen das TomTom Go Live 1015 zu einem Navigationssystem weit oberhalb der Einsteigerklasse. Das hat mit knapp 300 Euro allerdings auch seinen Preis. Dafür gibt es zwei Jahre lang kostenlosen Zugang zu den TomTom-Live Services wie Search & Go, TomTom Places oder die lokale Google-Suche.

Bei dem Navi der Oberklasse ist der Routenplaner fast schon Nebensache. Die zusätzlichen Live-Services von TomTom werden per Mobilfunk-Netz gespeist. Beispielsweise der Staumelder „HD Traffic“ , bei dem die Verkehrsmeldungen alle zwei Minuten aktualisiert werden – das ist laut Hersteller siebenmal häufiger als bei allen Mitbewerbern. Mit „TomTom Places“ finden Nutzer verschiedene Ziele wie zum Beispiel auch Buchhandlungen oder Apotheken. Einfach Suchbegriff eingeben, das passende Ziel auswählen und sich dann von dem Navigation dorthin führen lassen. Alternativ kann auf die lokale Google Suchfunktion zugegriffen werden, um Restaurants, Hotels oder Geschäfte in der Nähe zu finden.


Mobile Reiseinfos online


Weit über einfache Suchergebnisse hinaus geht der „Trip Advisor“, der Ratschläge zu verschiedenen Reisezielen liefert – bis hin zu Geschäften und Attraktionen. Mit ihm erhält man Zugriff auf alle Listen, Beurteilungen und Vergleiche von relevanten Reisewebsites. Auch verfügbar ist der Service des Reiseportals Expedia, inklusive aktueller Preise, Informationen und Verfügbarkeit zu tausenden Hotels in ganz Europa, einschließlich einiger Ketten wie zum Beispiel Hilton, Marriot und Mercure.


Kollaboration hinterm Steuer


Die „IQ Routes-Technologie“ ist laut TomTom die einzige, die die tatsächlich gemessene Geschwindigkeiten aus Datenerhebungen von Millionen Nutzern verwendet, um die effizenteste Route zu berechnen. Dafür bezieht die Navigationssaftware Hauptverkehrszeiten, Ampelschaltungen, Fußgängerüberwege, Zufahrten von Schulen und sogar den Ansturm auf Einkaufszentren in ihre Empfehlungen ein.
Aber es geht noch weiter: Mit der „Map Share“-Technologie können eigenmächtig Korrekturen am Kartenmaterial vorgenommen werden, um sein Gerät auf dem neuesten Stand zu halten. „Share“ heißt hier im wörtlichen Sinn „teilen“: Anwender können Änderungen über das TomTom Home Portal eingeben und der damit anderen Nutzern zur Verfügung stellen. Ähnlich ist es bei dem Warn-Service vor Radarkameras. Das Gerät empfängt die Standorte mobiler Radarkameras sowie die Meldungen anderer Nutzer.

Selbst twittern kann das TomTom Live 1015 Europa, um Follower über Ziel und Ankunftszeit auf dem Laufenden zu halten. Das Navigationsgerät kann so eingestellt werden, dass es automatisch einen Tweet versendet, sobald sich die Ankunftszeit verzögert.

Kleiner Wermutstropfen bei all den Services: Im Kaufpreis enthalten ist nur ein einmaliges Kartenupdate für Europa. Und das auch nur innerhalb der ersten 90 Tage. Nach zwei Jahren kostet der Live-Service 49,95 Euro im Jahr.

© 2018 | Impressum/Datenschutz

Zur¨ck zum Seitenanfang