Startseite » Navigationsgeräte

Navigationsgeräte

So wie heute fast niemand mehr auf das Handy verzichten möchte, wollen Autofahrer, die ständig wechselnde Ziele anfahren, nicht mehr auf ein Navigationsgerät verzichten. Umfangreiche Navigationsgeräte Tests informieren darüber, welches Navigationssystem für sie das Passende ist.

Diese Geräte sind inzwischen sehr weit entwickelt und kosten in der Regel 100,- bis 500,- Euro je nach Hersteller und Ausstattung. Ein preiswertes Gerät bringt den Reisenden auch sicher ans Ziel. Wer in der Lage ist, ein paar Euros mehr auszugeben, bekommt ein Navigationsgerät mit mehr Komfort und Ausstattung. Bei den weniger teuren Geräten ist meist das Kartenmaterial von Deutschland, Österreich und der Schweiz im internen Speicher vorhanden. Bei den besseren Modellen ist das Kartenmaterial oft auf einer wechselbaren Speicherkarte wie bei einer Digitalkamera untergebracht, hier kann man durchaus mit 25 bis 40 vorinstallierten Länderkarten rechnen. Man hat also zum Beispiel ganz Westeuropa im Navigationsgerät und kann somit grenzüberschreitend reisen, ohne das Kartenmaterial im Gerät wechseln zu müssen.

Die Speicherkarte hat noch einen weiteren entscheidenden Vorteil, sie kann schnell ausgetauscht werden. Das könnte notwendig werden, wenn man das Kartenmaterial aktualisieren will oder wenn man weitere Karten hinzufügen möchte.
Vor etwa 12 Jahren wurden die ersten Navigationsgeräte auf den Markt gebracht, diese wurden meist fest in die Fahrzeuge eingebaut. Da win pokies Pokies diese Navigationssysteme aufwändig verkabelt waren, musste der Einbau in einer entsprechenden Werkstatt erfolgen.

Heutige Systeme sind da wesentlich kompakter und für die Inbetriebnahme ist keine Werkstatt erforderlich. Ein Navigationsgerät kann man in jedem gut gehenden Elektronik-Geschäft kaufen und selbst im Fahrzeug anbringen. In den meisten Fällen wird das Gerät mittels Saugnapf an der Frontscheibe befestigt, wenn es richtig gemacht wird, fällt es auch während der Fahrt nicht herunter.

Anschließend wird der Stecker in die Zigarettenanzünder-Buchse gesteckt und das Gerät so mit Strom versorgt. Eine Batterie ist ebenfalls vorhanden, diese reicht für einige Stunden. Nach dem Einschalten ermittelt das Navigationsgerät selbständig den eigenen Standort und ist praktisch sofort einsatzbereit.

Damit Navigationssysteme den eigenen Standort und Routen berechnen können, benötigen sie eine Verbindung zu mehreren Satelliten, die unsere Erde umkreisen. Die dafür notwendige Antenne ist bereits in das Gerät eingebaut. Für eine genaue Berechnung sind mindestens vier Satelliten in Reichweite notwendig. Mittlerweile umkreisen unsere Erde so viele Satelliten, dass das eigentlich immer gewährleistet ist.

Für weitere Informationen rund um Navigationsgeräte, Navigationssysteme und die mobile Navigation empfehlen wir einen Besuch der Website navigogo.de. Hier finden Sie auch tolle Angebote für Navigationsgeräte, die sich für jeden Einsatzbereich eignen und sogar als Weihnachtsgeschenke verwendet werden können.

© 2018 | Impressum/Datenschutz

Zur¨ck zum Seitenanfang