Startseite » Mobile Navigationsger

Mobile Navigationsger

Fest eingebaute Navigationsgeräte in Kraftfahrzeugen sind noch immer ein recht teurer Luxus. In der Regel bieten Sie dem Nutzer aber auch ein Optimum an Anwendungsmöglichkeiten.
Parallel zu den stationären Geräten haben sich die Hersteller einen breiten Markt für mobile Navigationsgeräte erschlossen.

Die Vorteile liegen, durch Unterschiede in den Ausstattungsmerkmalen, in einem geringeren Preis und in der flexiblen Verwendbarkeit. So sind einfache mobile Navigationsgeräte schon für unter 100 Euro zu erhalten und Geräte im mittleren Preissegment liegen bei etwa 150 Euro.

Mobile Navigationsgeräte lassen sich in Mietfahrzeugen einsetzen und können selbst Fußgängern oder Radfahrern Routen und Ortsinformationen liefern.

Mobile Navigationssysteme:

Vor der Anschaffung sollten grundsätzliche Überlegungen über die beabsichtigte Nutzung und den Bedarf an Zusatzfunktionen angestellt werden.

Sinnvoll ist eine Bildschirmgröße von 3,5 Zoll, obwohl eine Tendenz zum Breitbildformat von 4,3 Zoll zu erkennen ist. Bei Befestigung an der Frontscheibe schränkt diese Formatgröße aber das Sichtfeld auf den Straßenverkehr erheblich ein.

Wird das mobile Navigationsgerät nur in Deutschland oder in ganz Europa eingesetzt? Je weniger Landkarten gebraucht werden, desto günstiger ist der Preis. Allerdings sind nachträgliche Erweiterungen meist sehr teuer.

Idealerweise ist das gesamte Kartenmaterial auf dem internen Speicher des Gerätes abgelegt. Manche mobilen Navigationsgeräte beinhalten nur Teile der Karten, vorinstalliert auf kleinen Speicherkarten. Der Rest wird auf einer DVD mitgeliefert und muss nach Bedarf über den persönlichen PC installiert werden.

Die Aktualität des Datenbestandes ist ein gewichtiges Merkmal. Deshalb sollten sich die Karten nicht nur regelmäßig, sondern auch preisgünstig auf den neuesten Stand bringen lassen.

Ein integriertes TMC Modul als Stauwarner vereinfacht unter Umständen die Reise. Das Navigationsgerät kann aufgrund dieser Meldungen Ausweichstrecken ausrechnen, die schneller ans Ziel führen.

Von Wichtigkeit kann ein eingebauter Spurwechselassistent sein. Er hilft gefährliche Fahrmanöver oder Spurwechsel vor unübersichtlichen Abzweigungen zu verhindern.

Nicht uninteressant ist die Funktion des POI (Points of interest), durch die Tankstellen, Restaurants, Hotels oder Autobahnraststätten auf der Landkarte angezeigt werden. Praktisch sind in diesem Zusammenhang Tasten am Gerät, die direkt zum gewünschten Sonderziel führen.

Vorteilhaft ist auch ein Drehrad zur Einstellung der Lautstärke, denn nicht alle mobilen Navigationsgeräte passen sich dem Lärmpegel an.

Weitere interessante Funktionen sind Radarwarner, Handy Freisprecheinrichtungen, TV-Empfang, MP3-Player oder interaktive Stadtführer.

Sinnvoll sind diese Ausstattungsmerkmale aber nur, wenn sie auch wirklich genutzt werden.

© 2018 | Impressum/Datenschutz

Zur¨ck zum Seitenanfang